Willkommen auf Musik-Instrument-spielen.de und im dazugehörigen Forum.
Das Forum ist ab sofort endlich eröffnet!
Ich reiche hiermit, leider nur virtuell, Sekt und Häppchen (wie gewünscht und versprochen :-))

Gestatte mir ein paar Kurze Worte zur Begrüßung:
Du kannst dich hier direkt registrieren und sofort das ganze Forum nutzen.
Ich freue mich auf viel Aktivität. Also nur zu. Ein Forum lebt von seinen Nutzern und deren Aktivität.
"Dies ist eine offene Bühne, spring rauf und leg los"

Wichtig!
Mach dir bitte vor der Registrierung Gedanken über deinen Benutzer-Namen. Der ist später nicht mehr zu ändern.
Ich würde mich über echte Namen freuen. Und wenn es nur z.B. "Hans B." ist. Das ist doch besser als z.B. "Pumuckel-23"
Wer aber einen besonderen Niknamen haben möchte, z.b. Dulcimus Bombasticus, der könnte ja "Hans B. - Dulcimus Bombasticus" nehmen.
Für alle die aus dem alten Dulcimerforum kommen, übernehmt doch zum besseren Wiedererkennen so eure Niknamen von dort.

Hier noch ein Link unter dem du interessante Informationen für den Anfang erhältst.
Hinweise für den Start - hier klicken
Diesen Hinweis kannst du übrigens ausblenden indem du in der Ecke rechts oben auf das X Klickst. ;-)
Sei herzlich willkommen! Ich wünsche dir hier viel Freude. Andreas - DerAdmin - Betreiber dieser Webseite

kleiner leichter mobiler Verstärker mit Chorus, Reverb, Delay & Gain

Alles "On-Topic" was in kein anderes Forum passt. Für Instrumentenbezogene Themen bitte die passende Unterkategorie zum Instrument wählen. Z.B. "Dulcimer-Forum"
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 409
Registriert: Do 2. Mär 2017, 22:43
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf - NRW
Kontaktdaten:

kleiner leichter mobiler Verstärker mit Chorus, Reverb, Delay & Gain

Beitrag von Andreas Fischer » Mi 6. Jun 2018, 14:47

Ich möchte mir einen kleinen, leichten, mobilen Verstärker zulegen der wenn möglich, Chorus, Reverb und eventuell Delay an Board hat. Und etwas "Gain"/Verzerrung (haben aber wohl eh die meisten oder?) wäre gut.

Ich möchte damit in erster Linie eine CigarBoxGuitar verstärken, oder besser gesagt mit Effekten versehen, denn eine Verstärkung der Lautstärke brauche ich (noch) gar nicht wirklich. Klar werde ich sppäter wohl auch mal Gitarre, Ukulele, Dulcimer, .... damit "verstärken". Aber in erster Linie soll er für die CBG sein.
Meine einzige Erfahrung mit Verstärkern ist ein kleiner Fender den ich sehr selten für die E-Gitarre benutze der aber auch ausser "Gain" keine weiteren Effekte bietet.
Was die Effekte angeht, ich weiss Chorus, Reverb und Delay gar nicht wirklich auseinansderzuhalten. Meine einzige Erfahrung damit ist in 2 verschiedenen Musikbearbeitungsprogrammen. Wobei sich genaqnte Effekte bei beiden anders auswirken. .... Ich möchte "Hall" und manchmal ein wenig "Verzerrung", eben diesen typischen klang von langsammen Blus mit Bottleneckslide auf einer CBG gespielt.

Ich habe mit Martin und Rainer schon mal bei einer unserer Online Sessions darüber gesprochen.
Wenn ich mich richtig erinnere kamen wir dann auf den Vox Mini, aber welcher? Es gibt da ja diverse mit kleinen Unterschieden.
Ich kenne mich zu wenig aus um die wirklich auseinanderhalten zu können.

Mittlerweile habe ich aber auch das hier entdeckt
Laney Mini mit Smartphone insert
https://www.youtube.com/watch?v=un9WLKJ7VxQ
Der scheint damit ja sehr viele effekte und Sounds zu bieten, die Frage ist aber ob es dann nicht wieder zu kompliziert wird.

Wer kann einen Verstärker empfehlen?
**************
Mit besten Grüßen Andreas Fischer ;)

Bitte immer dran denken; nichts ist wichtiger in einem Forum, als aktive Mitglieder und interessante Beiträge . ;-)

Benutzeravatar
Martin Oesterle
Beiträge: 90
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 10:45
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: kleiner leichter mobiler Verstärker mit Chorus, Reverb, Delay & Gain

Beitrag von Martin Oesterle » Mi 6. Jun 2018, 15:28

Ich habe nun mehrere Batterieverstärker ausprobiert (ca. 10). Von Roland selbst habe ich mir eigentlich (fast) Alle zugelegt und verwende diese in unterschiedlichen Szenarien. Roland Mobil Cube, Micro Cube, Street Cube, BA 330.
Bei all meinen Tests musste ich immer wieder feststellen, dass der Klang enorm von der Lautsprechergröße abhängig ist.
Sobald ein "Kleinverstärker" einen Lautsprecher unter 4 Zoll hat klingt es einfach nicht sehr ausgewogen sondern immer etwas "blechern" und
"unnatürlich". Wer also einen "natürlichen" Sound möchte sollte die 4 Zoll Grenze eher nicht unterschreiten.

Meine Empfehlung ist deshalb:
Roland Micro Cube GX ca. 115 Euro
Vox Mini 3 G2 CL ca. 94 Euro

Die Vox Mini Verstärker gibt es in unterschiedlichen Farben und / oder mit einer zusätzlichen Drumsektion "Rhythm" ( Drumcomputer)

Wer viel Effekte will und gerne mit dem Handy spielt der kann sich auch den Laney Mini anschauen ( siehe Beitrag und Link von Andreas).
Der Sound eines 3 Zoll Lautsprecher klingt aber einfach nicht so gut!!! wenig Bässe - wenig Höhen!! Sehr Mittenlastig.
Als Einstieg in die Welt der Verstärkung aber sicher ganz lustig....

Benutzeravatar
Luigi
Beiträge: 69
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 09:14
Wohnort: Villingen im Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: kleiner leichter mobiler Verstärker mit Chorus, Reverb, Delay & Gain

Beitrag von Luigi » Mi 6. Jun 2018, 18:56

...und ich hab´: Harley Benton CG-10X Street Gitarrencombo und der tut´s gut... mit Batteriebetrieb und allen möglichen Schnickschnack...
Use what talents you possess; the woods would be very silent if no birds sang there except those that sang best. Henry Van Dyke

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 409
Registriert: Do 2. Mär 2017, 22:43
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf - NRW
Kontaktdaten:

Re: kleiner leichter mobiler Verstärker mit Chorus, Reverb, Delay & Gain

Beitrag von Andreas Fischer » Do 7. Jun 2018, 21:37

Beide Antworten helfen das alles klarer zu sehen, danke.

Drei Fragen sind noch aufgekommen;
- Es gibt ja sicher nicht umsonnst E und Akkustik Amps. Kann ich über solche auch zb meine Dulcimer oder A Gitarre mit eingebautem Tonabnehmer spielen?
- Um es wirklich leichtgewichtig zu halten, wie wäre ein ganz kleiner Mini Amp (mehr oder weniger nur ein Lautsprecher) und dazwischen dann etwas wie den Line6 Pocket alo einen Modeler
- wie funktionieren diese Vox Amplug`s? Sind das reine Kopfhörer Verstärker oder kann ich da auch einen Lautsprecher (welchen?) anschliessen

Wie gesagt wichtig wäre leichtgewichtig und günstig

Es ist sicher toll viele features zu haben, Rhythmus, extra Mikroeingänge etc, ... aber mir würde es reichen wenn ich erst einmal meine CigarBoxGuitar mit etwas Hall und ein ganz wenig Verzerrung versehen kann.

Die vielen Möglichkeiten machen mich ganz durcheinander ,-)
**************
Mit besten Grüßen Andreas Fischer ;)

Bitte immer dran denken; nichts ist wichtiger in einem Forum, als aktive Mitglieder und interessante Beiträge . ;-)

Benutzeravatar
Martin Oesterle
Beiträge: 90
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 10:45
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: kleiner leichter mobiler Verstärker mit Chorus, Reverb, Delay & Gain

Beitrag von Martin Oesterle » Fr 8. Jun 2018, 09:29

Hier die günstigste und "coolste" Lösung für "leichtgewichtig und günstig":

Kauf dir beim großen "T" den Harley Benton MA-5 Miniamp. Kosten 15.90 Euro!!!
Der bietet dir Power und auch Verzerrung.
Als nächste bestell dir bei Amazon einen 10l Wassereimer aus Metall (verzinkt) 6,72 Euro!!!

Dann stelle den Amp unter den umgedrehten Eimer und kippe den Eimer je nach Hallgeschmack!!!
Wenn du ein altes Geschirrhandtuch in den Eimer dazulegst kannst du den Hallanteil bestimmen.
So hast du für 24,62 Euro eine lautstarke, geniale und sehr günstige Lösung!!!!
Alternativ zum Eimer kann man auch eine Gießkanne oder eine große Metall-Dose nehmen.

Wenn dir die Lösung mit dem Eimer zu "blöde" ist dann kannst du auch zur Hallerzeugung
das Nux Minicore SE Space für 39,- Euro nehmen
( oder das sehr hochwertige TC Skysurverreverb für 49,- Euro dazukaufen).

Bei dieser "professionellen" Lösung wäre wir dann bei 55,90 Euro!! für
Verstärkung mit Verzerrungsmöglichkeit und Hall, leichtgewichtig und günstig!!!!!!!

Fröhliche Grüße
Martin

PS: ich persönlich fände eine seitlich aufgesägte Metall Gießkanne in der der Amp steht
für einen Cigarboxguitar das Coolste!!!!
Dateianhänge
modelingamp.jpg

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 409
Registriert: Do 2. Mär 2017, 22:43
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf - NRW
Kontaktdaten:

Re: kleiner leichter mobiler Verstärker mit Chorus, Reverb, Delay & Gain

Beitrag von Andreas Fischer » Fr 8. Jun 2018, 15:10

Danke das gefällt mir.
Wenn das mit dem Hall wirklich funktioniert wäre das genau mein Ding.
Es ist dann auch sehr passend für eine CigarBoxGuitar.

So ein Roland Micro Cube oder Vox Mini mit Rhythmus sind sicher super und sehr vielseitig aber für meine Zwecke überdimensioniert. Einen davon kann ich mir ja später immer noch kaufen.
**************
Mit besten Grüßen Andreas Fischer ;)

Bitte immer dran denken; nichts ist wichtiger in einem Forum, als aktive Mitglieder und interessante Beiträge . ;-)

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 34
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 11:13
Wohnort: Altbach

Re: kleiner leichter mobiler Verstärker mit Chorus, Reverb, Delay & Gain

Beitrag von Dirk » So 10. Jun 2018, 19:26

Moin,
ich möchte gern noch einen Schritt zurück gehen. Welchen Tonabnehmer kann/ soll/ darf man verwenden und wie einbauen.
# Martin welchen Verstärker in 4" gibt es da. Sollte für mich , momentan als wenig Spieler, nicht zu teuer sein.
Gruß Dirk
Tradition ist nicht das Aufbewahren der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Benutzeravatar
Martin Oesterle
Beiträge: 90
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 10:45
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: kleiner leichter mobiler Verstärker mit Chorus, Reverb, Delay & Gain

Beitrag von Martin Oesterle » So 10. Jun 2018, 22:59

Hallo Dirk,
was meinst du mit "Verstärker in 4" ???? Und um die Frage besser beantworten zu können wäre einen "Kostenrahmen" sehr hilfreich.
Fröhliche Grüße
Martin

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 409
Registriert: Do 2. Mär 2017, 22:43
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf - NRW
Kontaktdaten:

Re: kleiner leichter mobiler Verstärker mit Chorus, Reverb, Delay & Gain

Beitrag von Andreas Fischer » Mo 11. Jun 2018, 01:35

ich denke er mein einen Verstärker mit 4 Zoll Lautsprecher weil du oben geschrieben hast
Wer also einen "natürlichen" Sound möchte sollte die 4 Zoll Grenze eher nicht unterschreiten

Was ich mich noch frage ist ein Verstärker für E Gitarren auch für akustische Gitarren/Dulcimer (also zurm verstärken des natürlichen Klangs der akustischen Instrumente) und Co brauchbar dann aber nur im Clean Kanal?
**************
Mit besten Grüßen Andreas Fischer ;)

Bitte immer dran denken; nichts ist wichtiger in einem Forum, als aktive Mitglieder und interessante Beiträge . ;-)

Benutzeravatar
Dirk
Beiträge: 34
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 11:13
Wohnort: Altbach

Re: kleiner leichter mobiler Verstärker mit Chorus, Reverb, Delay & Gain

Beitrag von Dirk » Mo 11. Jun 2018, 11:29

Richtig, 4 Zoll und der kleine mobile Verstärker sollte die 50 Euro möglichst nicht überschreiten. Kann auch gebraucht sein.
Gruß Dirk
Tradition ist nicht das Aufbewahren der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers

Benutzeravatar
Martin Oesterle
Beiträge: 90
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 10:45
Wohnort: Ludwigsburg
Kontaktdaten:

Re: kleiner leichter mobiler Verstärker mit Chorus, Reverb, Delay & Gain

Beitrag von Martin Oesterle » Mo 11. Jun 2018, 22:32

Hallo Dirk,
Tonabnehmer für Duclimer ist eine unendliche Geschichte. Ich habe am Anfang ( als ich noch keine Dulcimer mit eingebautem Tonabnehmer besaß) ca. 10 Stück ausprobiert. Dann habe ich fest gestellt dass jeder so seine Vor- und Nachteile hat. Der größte Nachteil ist die "äußerliche" Anbindung.
Irgendwann wollte ich keine Kompromisse mehr machen und habe mir dann einen Dulcimer mit eingebautem Tonabnehmer gebaut.
Auch da hat jeder Instrumentenbauer so seine Geheimnisse ;-))
McSpadden und Folkcraft schwören dabei auf LR Baggs PickUps die direkt unterm Steg eingebaut sind.

Zum Verstärker:
Unter der 100,- Euro Klasse habe ich leider keine Erfahrungen. Hier muss man am besten direkt mit dem Instrument zum Musikhaus gehen und die kleinen Brüllwürfel mal austesten. Wie schon oben geschrieben finde ich den Roland Micro Cube sowie den Vox Mini ziemlich gut. Die liegen halt über der 100,- Euro Grenze. Luigis Tip mit dem Harley Benton scheint mir auch sehr interessant zu sein. Ich persönlich habe ihn aber noch nicht gespielt.
Eine gute Möglichkeit um einen Überblick zu bekommen ist auch auf der Thomann Homepage "Amp Batterie" einzugeben. Dann den Filter auf 0 - 50,- Euro stellen und schauen was die Suche ausspuckt. Good Luck

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 409
Registriert: Do 2. Mär 2017, 22:43
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf - NRW
Kontaktdaten:

Re: kleiner leichter mobiler Verstärker mit Chorus, Reverb, Delay & Gain

Beitrag von Andreas Fischer » Mo 11. Jun 2018, 22:39

Dieser Link müsste auch zum Ziel führen
Gitarren und Bässe - E-Gitarren-Verstärker - E-Gitarren-Combos - Batteriebetriebene Verstärker (Anzeige: Günstigste zuerst)

Wobei ich mir nicht sicher bin ob sich noch Bateriebetriebene woanders versteckten

Deshalb hier nochnmal die Suche nach Amp Baterie (günstigste zuerst angezeigt) Die Drummerschulen einfach "übersehen"
https://www.thomann.de/de/search_dir.ht ... 20Batterie

Und hier die Suche Verstärker Baterie (günstigste zuerst angezeigt) Da werden dann wenigstens keine Bücher für Drummer angezeigt ;-)
https://www.thomann.de/de/search_dir.ht ... 20Batterie
**************
Mit besten Grüßen Andreas Fischer ;)

Bitte immer dran denken; nichts ist wichtiger in einem Forum, als aktive Mitglieder und interessante Beiträge . ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste