Willkommen auf Musik-Instrument-spielen.de und im dazugehörigen Forum.

Gestatte mir ein paar Kurze Worte zur Begrüßung:
Du kannst dich hier direkt registrieren und sofort das ganze Forum nutzen.
Ich freue mich auf viel Aktivität. Also nur zu. Ein Forum lebt von seinen Nutzern und deren Aktivität.
"Dies ist eine offene Bühne, spring rauf und leg los"

Wichtig!
Mach dir bitte vor der Registrierung Gedanken über deinen Benutzer-Namen. Der ist später nicht mehr zu ändern.
Ich würde mich über echte Namen freuen. Und wenn es nur z.B. "Hans B." ist. Das ist doch besser als z.B. "Pumuckel-23"
Wer aber einen besonderen Niknamen haben möchte, z.b. Dulcimus Bombasticus, der könnte ja "Hans B. - Dulcimus Bombasticus" nehmen.
Für alle die aus dem alten Dulcimerforum kommen, übernehmt doch zum besseren Wiedererkennen so eure Niknamen von dort.

Hier noch ein Link unter dem du interessante Informationen für den Anfang erhältst.
Hinweise für den Start - hier klicken
Diesen Hinweis kannst du übrigens ausblenden indem du in der Ecke rechts oben auf das X Klickst. ;-)
Sei herzlich willkommen! Ich wünsche dir hier viel Freude. Andreas - DerAdmin - Betreiber dieser Webseite

Scheitholt Nr.1

Dulcimer Fotos - Unsere Lieblinge in's rechte Licht gesetzt.
Antworten
Benutzeravatar
karstilo
Beiträge: 20
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 13:42
Wohnort: Coppenbrügge
Kontaktdaten:

Scheitholt Nr.1

Beitrag von karstilo » Sa 18. Mär 2017, 17:10

Ein Scheitholt oder "Bordunzither" aus einem Ebay-Fund. Sehr massiv und schwer aber irgendwie doch nett.
Das Schlagbrett besteht aus Eschenfunier.
Scheitholt_Esche_01.JPG
Scheitholt_Esche_02.JPG
Scheitholt_Esche_03.JPG
Harfen, Dulcimer und Saitenrechner - SchattenSaite.de

Benutzeravatar
Old Boy
Beiträge: 37
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 02:02
Wohnort: NRW - MH

Re: Scheitholt Nr.1

Beitrag von Old Boy » Sa 18. Mär 2017, 17:25

Nett .... das "Brett"!
mit musikalischen Grüßen
Old Boy

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 454
Registriert: Do 2. Mär 2017, 22:43
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf - NRW
Kontaktdaten:

Re: Scheitholt Nr.1

Beitrag von Andreas Fischer » Sa 18. Mär 2017, 18:10

Ja echt nett.
Ich würde mich so über Klangbeispiele freuen ;-)
Aber allein die Bilde betrachten macht schon Spass
**************
Mit besten Grüßen Andreas Fischer ;)

Bitte immer dran denken; nichts ist wichtiger in einem Forum, als aktive Mitglieder und interessante Beiträge . ;-)

Benutzeravatar
Jost Schwider
Beiträge: 21
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 12:05
Wohnort: Soest
Kontaktdaten:

Re: Scheitholt Nr.1

Beitrag von Jost Schwider » Sa 18. Mär 2017, 21:58

Ohh, ein Scheitholt hätte ich auch noch gerne für meine Mittelaltersammlung...
Bei eBay gefunden?!?

Benutzeravatar
karstilo
Beiträge: 20
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 13:42
Wohnort: Coppenbrügge
Kontaktdaten:

Re: Scheitholt Nr.1

Beitrag von karstilo » Fr 19. Mai 2017, 08:27

Hallo Jost,
mit 8wöchiger Verspätung kommt jetzt die Antwort - hatte ich gar nicht gesehen.

Das Scheitholt hatte ich tatsächlich irgendwann vor einigen Jahren auf Ebay-Deutschland entdeckt. Der unbekannte Erbauer hatte wohl mehrere dieser Instrumente in unterschiedlichen Mensurlängen gebaut. ich hatte mir dann eben dieses heraus gesucht. Kann aber nicht mehr sagen, wer das war.
ist auch eher was für den Mittelaltermarkt. Durch die massive Bauweise mit sehr dickem Holz, können die "feinen" Töne nicht raus kommen. Zum Schrammeln aber super.
Harfen, Dulcimer und Saitenrechner - SchattenSaite.de

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 454
Registriert: Do 2. Mär 2017, 22:43
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf - NRW
Kontaktdaten:

Re: Scheitholt Nr.1

Beitrag von Andreas Fischer » Fr 19. Mai 2017, 21:06

Besser spät als nie ;-)
Wie dick ist es denn? (mal schauen wann er diesmal antwortet :-))
**************
Mit besten Grüßen Andreas Fischer ;)

Bitte immer dran denken; nichts ist wichtiger in einem Forum, als aktive Mitglieder und interessante Beiträge . ;-)

Benutzeravatar
Jost Schwider
Beiträge: 21
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 12:05
Wohnort: Soest
Kontaktdaten:

Re: Scheitholt Nr.1

Beitrag von Jost Schwider » Di 23. Mai 2017, 22:06

Vielen Dank für die Infos!
Muss ich wohl öfters mal bei eBay rein gucken...

Benutzeravatar
karstilo
Beiträge: 20
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 13:42
Wohnort: Coppenbrügge
Kontaktdaten:

Re: Scheitholt Nr.1

Beitrag von karstilo » Do 15. Jun 2017, 12:16

Andreas Fischer hat geschrieben:
Fr 19. Mai 2017, 21:06
Besser spät als nie ;-)
Wie dick ist es denn? (mal schauen wann er diesmal antwortet :-))
Öhem, ich schaue doch immer nur alle 6 Wochen rein :roll:
Gemeint ist wohl die Frage, wie dick das Holz der Klangdecke ist. Durchgehend ca. 4,5 mm plus aufgeleimtes Funier als Schlagbrett.
Wenn sich ein Liebhaber dafür findet, würde ich es glatt veräußern ...
Harfen, Dulcimer und Saitenrechner - SchattenSaite.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast