Willkommen auf Musik-Instrument-spielen.de und im dazugehörigen Forum.

Gestatte mir ein paar Kurze Worte zur Begrüßung:
Du kannst dich hier direkt registrieren und sofort das ganze Forum nutzen.
Ich freue mich auf viel Aktivität. Also nur zu. Ein Forum lebt von seinen Nutzern und deren Aktivität.
"Dies ist eine offene Bühne, spring rauf und leg los"

Wichtig!
Mach dir bitte vor der Registrierung Gedanken über deinen Benutzer-Namen. Der ist später nicht mehr zu ändern.
Ich würde mich über echte Namen freuen. Und wenn es nur z.B. "Hans B." ist. Das ist doch besser als z.B. "Pumuckel-23"
Wer aber einen besonderen Niknamen haben möchte, z.b. Dulcimus Bombasticus, der könnte ja "Hans B. - Dulcimus Bombasticus" nehmen.
Für alle die aus dem alten Dulcimerforum kommen, übernehmt doch zum besseren Wiedererkennen so eure Niknamen von dort.

Hier noch ein Link unter dem du interessante Informationen für den Anfang erhältst.
Hinweise für den Start - hier klicken
Diesen Hinweis kannst du übrigens ausblenden indem du in der Ecke rechts oben auf das X Klickst. ;-)
Sei herzlich willkommen! Ich wünsche dir hier viel Freude. Andreas - DerAdmin - Betreiber dieser Webseite

Hora Dulcimer aka Thomann Dulcimer - Erfahrungsbericht

Noter, Plektren, Kapos, Gurte, Taschen, Koffer, ...
Antworten
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 737
Registriert: Do 2. Mär 2017, 22:43
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf - NRW
Kontaktdaten:

Hora Dulcimer aka Thomann Dulcimer - Erfahrungsbericht

Beitrag von Andreas Fischer » Mo 4. Feb 2019, 23:32

Es kam schon öfter die Frage nach den Hora Dulcimer (Thomann Dulcimer) auf.
Ich finde sie haben einen eigenen Thread verdient.
Wer sie kennt und etwas dazu sagen kann/möchte. Bitte nur zu:

Die Thomann Dulcimer sind soweit ich weiss mit den Hora Dulcimer identisch, besser gesagt sie werden von Hora gebaut und bekommen einen Thomannaufkleber anstatt einen von Hora. Die Modelle bei Thomann ändern sich aber von Zeit zu Zeit, mal gibt es 2 mal 3 oder gar 4 Modelle, weclche sich teilweise nur geringfügig voneinadner unterscheiden. Die Dulcimersticks von Thomann sind hier nicht mitgezählt. Ich denke die kommen nicht von Hora. Auf der Hora Website finden sich bisher immer nur 2 Dulcimer-Modelle.

Thomann Dulcimer:
https://www.thomann.de/de/thomann_dulcimer.html

Hora Dulcimer:
http://hora.ro/other_ethno_instruments.html

Bei Hora gibt es leider keine Beschreibung und oder Preise. Aber auf Anfragen per E-mail bekommt man aber schnell Antwort.
Preislich lohnt es bei Hora anzufragen. Der Preis ist deutlich niedriger, der Versand teuer aber insgesammt gesehen lohnt es.
Ein Kauf bei Thomann hingegen ist bei Rückgabe/Tausch der einfachere und wohl auch günstigere Weg.
Übrigens Hora verkauft auch passende Taschen (die ich aber nicht kenne, ich hab später angefragt und hätte erneuet den hohen Versand zahlen müssen).

Ab hier folgen Informationen über die beiden Hora "Standard" Modelle welche auch auf der Hora Website zu finden sind. Ich nenne sie "Die kleine" und "Die Große".

Die Kleine:
Bild

Die Große:
Bild

Preislich sind die beiden Hora Ducimer die optimalen Einstiegsdulcimer. Wer sich eine Kauft und dann später nicht spielt hat zumindest eine erschwingliche schöne Wanddeko ;-) Oder verkauft sie wieder mit wenig Verlust. Ok das letztere geht wohl auch bei einer Teuren.

Von anderen Usern habe ich bisher immer gehörrt die Hora "seien ok aber kein Vergleich zu den andern teureren Dulcimer"
Meist wurde angeführt die Saitenlage sei nicht so gut bei den Hora-Dulcimer. Aber das ist ja sehr leicht zu ändern und sowas sollte jeder können oder lernen. Denn die Pflege, Wartung und Einstellung eines Instrumentes gehörrt für mich zum Musizieren dazu. Ansonnsten gibt es Fachleute (Gitarrenbauer) die sowas für wenig Geld gern machen.
Nun wenn ein Instrument das 10 fache kostet darf man zum einen auch eine bessere Qualität und Klang erwarten.
Zum anderen bin ich davon überzeigt das jemand der das 10 fache ausgegeben hat sich auch zu gern unterbewusst "einredet" eine 10 fache Qualität bekommen zu haben, Man muss sich den Kauf ja rechtefertigen. Und Klang ist auch Geschmaksache und viele (wohl die meisten der Zuhörer) hören da weniger raus als angenommen wird. (Nur meine unbescheidene Meinung) So da steh ich nun auf dünnem Eis ;-) Wer anderer meinung ist kann dies hier gern schreiben und begründen.

Was ich aus eigener Erfahrung über die Hora /Thomann Dulcimer sagen kann:

Ich habe beide Hora Dulcimer (Die grosse bei Thomann gekauft, die kleine bei Hora) und bin damit sehr zufrieden.
Ich habe aber keinen Vergleich zu anderen Dulcimer. Ich habe bis heute noch keine andere Dulcimer live gesehen geschweige denn gespielt.

Aber die Hora Dulcimersind preislich gesehen die unterste Liga und man sollte dies bedenken.

Was man aber durchaus, meiner Meinung nach, bei allen Low-budget Instrumenten erwarten darf und meine beiden Hora so wie viele andere Low-Budget Instrumente, die ich besitze (allein ca 40+ Saiteninstrumente) gezeigt haben ist; Sie sind spielbar uns absolut ausreichend.

Hier einzelen aufgelistet was sie bieten:
Sie sind gut spielbar. Meine mussten nicht neu eingestellt werden. "Out of the Box" beide absolut zuzfriedenstellend.
Intonation ist gut. Sowas ist aber ja leicht zu optimieren wenn Bedarf besteht.
Verarbeitung ist bei beiden Super. Besonders im Vergleich mit anderen Saiteninstrumenten aus dem Preisbereich bis 50-500 Euro. Aber ich wüsste nicht was mir negativ aufgefallen wäre. Ich habe Gurtpins angebracht ansonnsten war nichts zu tun. Ein paar Lackfehler (eher Beizfehler am "vorgetäuschten" binding) das wars aber auch. Das was mir an den meisten Saiteninstrumenten immer wieder auffällt sind schlecht abgerundete bundenden. Die sind hier so butterweich wie ich sie nirgendwo besserfand.
Saitenlage kleines Model: 12. Bund 2,4mm grosses Model 2,5
Was bei Duklcimner "normal" ist kann ich nicht sagen aber ich komme damit gut klar.
Sollte ich irgendwann mehr in den hohen Lagen (Akkorde) greifen ist die Stegeinlage schnell abgeschliffen.
1. Bund habe ich jetzt nicht gemessen aber dort sehr niedrig.
Die Mechaniken sind Leichtgängig und sehr stimmstabil.

Last but not least Klang und Aussehen;
Klangist bei den beiden Modellen sehr unterschiedlich.
Die grosse klingt für mich toll.
Die kleine klingt für mich im Vergleich, wernn ich sie selbst spiele, deutlich schlechter. Ich höre die Melodiesaiten viel leiser, sie gehen fast unter. Aber nur im direkten Vergliech und wenn ich sie selbst spiele. Spielt jemand anderes die Kleine, ist dies nicht so. Sie ist kleiner und klingt daher nicht so voluminös aber trotzdem toll.
Aussehen beide sehr gut finde ich.
Die grosse hat den schöneren Kopf aber an der kleinen kannst du einen Clip on Tuner besser anbringen. Bei der Grossen bringe ich den immer an einer der Mechaniken an und muss dann spätestens bei der letzten Saite tauschen.
Die kleine ist schön "klein" und gut zum mitnehmen.

Von mir eine ganz klare Kaufempfehlung.
Man sollte mehr als ein Instrument besitzen. Und eine Hora Dulcimer / Thomann Dulcimer sollte sich in keiner Sammlung verstecken müssen.
Sie sind Gut und Preiswert
Hat man noch keine ist sie ein toller Einstieg. Hat man schon eine Teure so bekommt man ein Gutes und hübsches Instrument zum überall hin mitnhemen.
**************
Mit besten Grüßen Andreas Fischer ;)

Bitte immer dran denken; nichts ist wichtiger in einem Forum, als aktive Mitglieder und interessante Beiträge . ;-)

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 737
Registriert: Do 2. Mär 2017, 22:43
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf - NRW
Kontaktdaten:

Re: Hora Dulcimer aka Thomann Dulcimer - Erfahrungsbericht

Beitrag von Andreas Fischer » Mo 4. Feb 2019, 23:53

Nachtrag:
Martin schrieb in diesem Thread; viewtopic.php?f=2&t=527&p=1882#p1882
während ich noch dabei war meinen Erfahrungsbericht zu tippen;
Martin Oesterle hat geschrieben:
Mo 4. Feb 2019, 22:42
von den billigen Horas unter 100 Euro würde ich abraten. Alles was eine Mensur unter 66 cm hat und ein Griffbrett das schmaler ist als 3,4 mm, klingt entweder "unschön" oder lässt sich "nicht so toll" spielen.
Ich habe direkt mal nachgemessen.
Die Kleine Hora Dulcimer hat eine 3,2cm Griffbrettbreite und eine 61cm Mensur
Die Große Hora Dulcimer hat ein 3,6cm Griffbtrett und eine 68 cm Mensur.

Ich habe sehr grosse Hände (Bratpfannen genannt) . Für mich sind aber beide gut zu spielen.
Ich muss aber dazu sagen das ich (noch) fast keine Akkorde spiele/greife sondern fast ausschliesslich auf je einer einzelenen Seite greife.
Ich bin aber von Ukulelen kleinere Griffbretter gewohnt und von klassischen Gitarren auch grössere. Kann mich daher gut auf unterschiedliche Griffbretter einstellen.
Aber Martin ist vom Fach und weiss sicher was er sagt.
Was den Klang angeht, siehe oben. Ja der ist deutlich unterschiedlich. Aber ich würde nie sagen das kleiner immer gleich schlechter ist. (Auch hier kann ich mich aber nur auf meine Erfahrungen mit anderen Saiteninstrumenten beziehen)

Mein Tipp, jeder der kann sollte mal auf ein Dulcimertreffen gehen und kann dort viele verschiedene Dulcimer sehen und hören
**************
Mit besten Grüßen Andreas Fischer ;)

Bitte immer dran denken; nichts ist wichtiger in einem Forum, als aktive Mitglieder und interessante Beiträge . ;-)

Antworten

Zurück zu „Dulcimer und Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast