Willkommen auf Musik-Instrument-spielen.de und im dazugehörigen Forum.

Gestatte mir ein paar Kurze Worte zur Begrüßung:
Du kannst dich hier direkt registrieren und sofort das ganze Forum nutzen.
Ich freue mich auf viel Aktivität. Also nur zu. Ein Forum lebt von seinen Nutzern und deren Aktivität.
"Dies ist eine offene Bühne, spring rauf und leg los"

Wichtig!
Mach dir bitte vor der Registrierung Gedanken über deinen Benutzer-Namen. Der ist später nicht mehr zu ändern.
Ich würde mich über echte Namen freuen. Und wenn es nur z.B. "Hans B." ist. Das ist doch besser als z.B. "Pumuckel-23"
Wer aber einen besonderen Niknamen haben möchte, z.b. Dulcimus Bombasticus, der könnte ja "Hans B. - Dulcimus Bombasticus" nehmen.
Für alle die aus dem alten Dulcimerforum kommen, übernehmt doch zum besseren Wiedererkennen so eure Niknamen von dort.

Hier noch ein Link unter dem du interessante Informationen für den Anfang erhältst.
Hinweise für den Start - hier klicken
Diesen Hinweis kannst du übrigens ausblenden indem du in der Ecke rechts oben auf das X Klickst. ;-)
Sei herzlich willkommen! Ich wünsche dir hier viel Freude. Andreas - DerAdmin - Betreiber dieser Webseite

Wie mehrere Instrumente zusammen arrangieren?

Antworten
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 529
Registriert: Do 2. Mär 2017, 22:43
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf - NRW
Kontaktdaten:

Wie mehrere Instrumente zusammen arrangieren?

Beitrag von Andreas Fischer » Mi 3. Okt 2018, 17:15

Ich habe 2012 angefangen Penny Whistkle zu spielen. Und etwas später fing ich nach 30 Jahren wieder mit der Gitarre an weil ich eigentlich nur eine Hintergrundmusik für die Flöte spielen wollte. Dazu kam es dann aber leider nie.
Die Gitarre wurde schnell zu meinem Hauptinstrument, es kamen weitere dazu und Whistle spielte ich irgendwann leider gar nicht mehr (Fange damit aber wieder an)
Mittlerweile spiele ich diverse Instrumente aber zwei davon zusammmen zu arrangieren (nacheinander gespielt und aufgenommen selbstverständlich) da weiss ich nicht wie ich vorgehen sollte. Es muss ja zusammen passen, es sollte sich ja ergänzen und nicht das eine dasselbe spielen wie das andere, oder?
Spiele ich zum Beispiel mit der Gitarre einen Rhythmus und singe dazu die Melodie, so könnte ich doch einfach mal eine Strophe die Melodie mit der Whistle spielen oder mit der Ukulele, oder? Ich nehme an ich muss dann in der selben Tonart sein? Und da gehts los, ich weiß meist gar nicht in welcher ich spiele ;-)
Mir fehlt da das theoretische Wissen. Ich wüsste nicht was wann wie zusammenpasst.
Mir sagte mal jemand wenn du mit der Gitarre in der Topnart xy spielst solltest du eine yz Whistle nehmen und nannte eine andere Tonart als bei der Gitarre, das wverwirrt mich bis heute.

Ach ja ich sollte mal wieder etwas Musiktheorielektionen büfffeln. Zwei Lehrbücher dazu hab ich zumindest vor Jahren gekauft.
Eventuell kann mir hier aber jetzt schon jemand raten und erklären.
**************
Mit besten Grüßen Andreas Fischer ;)

Bitte immer dran denken; nichts ist wichtiger in einem Forum, als aktive Mitglieder und interessante Beiträge . ;-)

Benutzeravatar
Ariane
Beiträge: 89
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 11:55
Wohnort: Hessen

Re: Wie mehrere Instrumente zusammen arrangieren?

Beitrag von Ariane » Do 4. Okt 2018, 11:13

Damit es überhaupt harmonisch und zusammenpassend klingt, sollten alle Instrumente in der selben Tonart gespielt werden.

Man verwendet beim Improvisieren oder um eine 2. oder mehr Stimmen zu einer bekannten Melodie zu komponieren normalerweise auch nur tonleitereigene Töne - man kann aber auch mitunter leiterfremde Töne verwenden, um eine gewisse Spannung zu erzeugen.

Mit den Tonabständen in zusätzlichen Stimmen kann man "angenehme" Harmonien (Tonabstände) erzeugen - also eher z. B. mit Terzen (z. B. c - e), Quarten (z. B. c - f) , Quinten (z. B. c - g) oder "spannungsreiche" wie z. B. mit Sekunden (z. B. c - d).

Du kannst aber auch einfach die selbe Melodie mit anderen Instrumente zusätzlich spielen (also unisono). Das gibt auch schöne Klangfarben.

Bei den Whistles ist es nicht so einfach, zusätzliche Halbtöne zu spielen - das halbe Abdecken eines Fingerlochs ist natürlich nicht so sauber - und deshalb wählt man zur Tonart passend eine Whistle aus. Für D-Dur und G-Dur kannst Du z. B. eine High-D oder eine Low-G Whistle nehmen etc.

Eine Blockflöte im Gegensatz mit ihren speziellen Griffen und Doppel-Löchern ist chromatisch und kann somit in jeder Tonart gespielt werden.

----------------------------------------

Kleine Info zu Tonleitern und Tonarten:

Es gibt Dur- und Moll-Tonleitern.
Sie haben jeweils festgelegte Ganzton- und Halbton-Abstände zwischen den Tönen.

Dur-Tonleiter haben die Halbton-Abstände zwischen dem 3. und 4. Ton und zwischen dem 7. und 8. Ton. Alle anderen Tonabstände sind Ganzton-Abstände.

Beispiel C-Dur (= weiße Tasten beim Klavier):
Töne: c d e f g a h c also Halbton-Abstand zwischen e und f und zwischen h und c.
1 2 3 4 5 6 7 8

-----------------------------

Moll-Tonleitern haben die Halbton-Abstände zwischen dem 2. und 3. Ton und zwischen dem 5. und 6. Ton.

Beispiel a-Moll (weiße Tasten beim Klavier):
Töne: a h c d e f g a also Halbton-Abstand zwischen h und c und zwischen e und f.
1 2 3 4 5 6 7 8

C-Dur und a-Moll haben die selben Töne in der Tonleiter jedoch einen anderen Anfangs- bzw. Grundton - einmal c und einmal a.

Der Anfangs- bzw. Grundton bestimmt die Tonart.

Wenn Du bei einem Stück die Tonart herausfinden möchtest, so musst Du auf die Vorzeichen achten (also Kreuze oder Be's) und mit welchem Ton das Stück anfängt und aufhört.

Ein Kreuz bedeutet, dass das f zum fis wird - und somit die Tonart G-Dur bzw. e-moll vorliegt.
(Der 6. Ton einer Dur-Tonleiter ist der Grundton der parallelen Moll-Tonleiter - also gehe vom g zum 6. Ton und Du kommst zum e: g a h c d e).

Ein Be bedeutet, dass das h zum b wird - und somit die Tonart F-Dur bzw. d-moll vorliegt.

Wie viel Kreuze bzw. Be's eine Tonart hat, siehst Du am besten bei einem Quintenzirkel:
http://www.musik-steiermark.at/musikkun ... zirkel.htm

Und nun viel Freude beim Komponieren, Improvisieren und Arrangieren.

Viele Grüße
Ariane

Benutzeravatar
Ariane
Beiträge: 89
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 11:55
Wohnort: Hessen

Re: Wie mehrere Instrumente zusammen arrangieren?

Beitrag von Ariane » Fr 5. Okt 2018, 11:18

Was ich Dir noch schreiben wollte, Andreas - ich gehe beim Komponieren oder Improvisieren ganz unbefangen heran:

Beim Komponieren:
Ich stelle schon mal auf Aufnahme und spiele eine Melodie oder Melodie-Fragmente, die mir so einfallen, bis mir eine Melodie-Zeile gefällt - das wäre dann z. B. der A-Teil.

Dann probiere ich aus, was als B-Teil dazu passen würde und weiter welcher C-Teil.

Dann suche ich passende Akkorde dazu, so dass alles zusammen in meinen Ohren schön und interessant klingt.

Das alles, ohne eigentlich erstmal zu "wissen" oder festgelegt zu haben, in welcher Tonart ich spiele. Das kristallisiert sich irgendwann heraus.

Beim Suchen nach einer 2. Begleitstimme:
Anhören der bisherigen Melodie oder des Musikstückes (über Kopfhörer) und dann bei eingeschalteter Aufnahme einfach drauf los spielen und herausfinden, was dazu passt und schön klingt. Und da man schon beim Probieren aufgenommen hat, kann man sich die passende Passage dann später genauer vornehmen und dann letztendlich sauber aufnehmen.

Also, was ich damit sagen möchte ist, dass es einfach für Dich schön klingen soll - das geht letztendlich auch ohne Musik-Theorie. :)

Liebe Grüße
Ariane

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast