Willkommen auf Musik-Instrument-spielen.de und im dazugehörigen Forum.

Gestatte mir ein paar Kurze Worte zur Begrüßung:
Du kannst dich hier direkt registrieren und sofort das ganze Forum nutzen.
Ich freue mich auf viel Aktivität. Also nur zu. Ein Forum lebt von seinen Nutzern und deren Aktivität.
"Dies ist eine offene Bühne, spring rauf und leg los"

Wichtig!
Mach dir bitte vor der Registrierung Gedanken über deinen Benutzer-Namen. Der ist später nicht mehr zu ändern.
Ich würde mich über echte Namen freuen. Und wenn es nur z.B. "Hans B." ist. Das ist doch besser als z.B. "Pumuckel-23"
Wer aber einen besonderen Niknamen haben möchte, z.b. Dulcimus Bombasticus, der könnte ja "Hans B. - Dulcimus Bombasticus" nehmen.
Für alle die aus dem alten Dulcimerforum kommen, übernehmt doch zum besseren Wiedererkennen so eure Niknamen von dort.

Hier noch ein Link unter dem du interessante Informationen für den Anfang erhältst.
Hinweise für den Start - hier klicken
Diesen Hinweis kannst du übrigens ausblenden indem du in der Ecke rechts oben auf das X Klickst. ;-)
Sei herzlich willkommen! Ich wünsche dir hier viel Freude. Andreas - DerAdmin - Betreiber dieser Webseite

Hummel - nicht die Biene

Für und über professionelle Instrumenten-Bauer
Antworten
ULRICUS - Wilfried Ulrich
Beiträge: 6
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 14:56

Hummel - nicht die Biene

Beitrag von ULRICUS - Wilfried Ulrich » Mi 30. Mai 2018, 17:40

Moin,
Seit 1978 baue ich Musikinstrumente. Angefangen habe ich als Werklehrer mit einem Dulcimer nach einem TV-Kurs von John Pearse. Das Instrument war sehr gut geeignet für die Schüler der 9./10. Klasse, die kein Instrument gelernt hatten. Ca. 220 Schüler (m/w) haben bei mir richtige Instrumente gebaut - kein kling-klang-Kram aus irgendeinem Schrott ! 2004 wurde ich als Gymnasiallehrer von der Orientierungsstufe mit HS und RS zum Gymnasium versetzt. Gleichzeitig hat der nds. Kultusminister verfügt, daß das Fach Werken am Gym abgeschafft wird ! Ob mich das sehr geärgert hat ??? Für mein eigenes Befinden wollte ich eine Qualifikation draufsetzen und habe mich stark gemacht für die Meisterprüfung als Instrumentenbauer. Mit einer Handwerkslehre im Hintergrund war das möglich. Meine Instrumente wurden in Markneukirchen begutachtet und für gut befunden. Dann waren ein Jahr lang viele Arbeitsproben in Markneukirchen gefordert (immer mit zwei Meistern, die über die Schulter schauten) und ein Jahr lang bei der Handwerkskammer Aurich der allgemeine Anteil. 2006 habe ich die Prüfung als Zupfinstrumentenmachermeister bestanden mit allem drum und dran !!! Der Kultusminister bekam einen langen Brief !
Mein Hauptthema ist seit Jahren das Instrument Hummel - der Großvater vom Dulcimer. Ich baue nur "Schöne Instrumente" , denn ich fasse Instrumentenbau als Kunsthandwerk auf. Ich denke daß das Auge auch etwas haben möchte , und so gibt es Randeinlagen, die das Instrument optisch begrenzen, etc. etc ... Schaut mal auf meine Internetseite www.ulrich-instrumente.de . Wie man die Instrumente spielt kann man bei Youtube unter ulricus1 sehen und hören. Auf meiner Facebookseite (Wilfried Ulrich) gibt es immer das Neuste.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast