Willkommen auf Musik-Instrument-spielen.de und im dazugehörigen Forum.

Gestatte mir ein paar Kurze Worte zur Begrüßung:
Du kannst dich hier direkt registrieren und sofort das ganze Forum nutzen.
Ich freue mich auf viel Aktivität. Also nur zu. Ein Forum lebt von seinen Nutzern und deren Aktivität.
"Dies ist eine offene Bühne, spring rauf und leg los"

Wichtig!
Mach dir bitte vor der Registrierung Gedanken über deinen Benutzer-Namen. Der ist später nicht mehr zu ändern.
Ich würde mich über echte Namen freuen. Und wenn es nur z.B. "Hans B." ist. Das ist doch besser als z.B. "Pumuckel-23"
Wer aber einen besonderen Niknamen haben möchte, z.b. Dulcimus Bombasticus, der könnte ja "Hans B. - Dulcimus Bombasticus" nehmen.
Für alle die aus dem alten Dulcimerforum kommen, übernehmt doch zum besseren Wiedererkennen so eure Niknamen von dort.

Hier noch ein Link unter dem du interessante Informationen für den Anfang erhältst.
Hinweise für den Start - hier klicken
Diesen Hinweis kannst du übrigens ausblenden indem du in der Ecke rechts oben auf das X Klickst. ;-)
Sei herzlich willkommen! Ich wünsche dir hier viel Freude. Andreas - DerAdmin - Betreiber dieser Webseite

dulci cat

Hallo erstmal!
Antworten
Benutzeravatar
patty cat.muzik
Beiträge: 2
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 10:10
Wohnort: Bad Waldsee

dulci cat

Beitrag von patty cat.muzik » Sa 8. Apr 2017, 10:19

Heyho cheerioh!

Ich bin die Patty und lebe da, wo andere Urlaub machen, nämlich in Oberschwaben, genauer: Bad Waldsee.

Musikalisch firmiere ich entweder unter „Ohrenschmalz“ – wenn ich auf der Straße Coversongs zur Gitarre und „für den Hut“ in die Welt schleudere oder unter „cat.muzik“, wenn meine Sachen etwas experimenteller ausfallen. Letzteres trifft auf einen großen Teil der Instrumente zu, die ich „spiele“, denn ich gehöre zu jenen Jägern und Sammlern, die auf dem Flohmarkt gnadenlos zuschlagen. Ich bin weitgehend Autodidaktin und betrachte Instrumente im Prinzip als eine Art „analog-hardware“ für ein „game“, bei dem man je nach Übungsfleiß, mehr oder weniger schnell ins nächste „level“ gelangt. Hauptmotivation ist für mich der Zerstreuungs- und Entspannungsfaktor bei der Sache.

Grundsätzlich spiele ich lieber nach Gehör, als nach Noten, was mir den Dulcimer schnell schmackhaft machte. Ich beschäftige mich seit ca. 2004 mit diesem Instrument und der Einstieg war eine fachpraktische Arbeit während meines Studiums, die dazu führte, dass ich mir meinen ersten Dulci aus Resten und Abfällen vom Instrumentenbauer selbst gezimmert habe. Der Entschluss dazu reifte, nachdem ich im Zusammenhang mit den Open Tunings der Gitarre auf Joni Mitchell stieß, die in einem Songbook eine Dulcimertabulatur mitlieferte. Aus diesem Grund benutze ich meine Dulcies hauptsächlich als Begleitinstrumente und setze sie so auch immer mal wieder in extrem seltenen echten Ensemble-Gigs ein.

Bis jetzt ist es mir leider einfach nicht gelungen, die passenden Leute zu finden, die mit mir zusammen längerfristig, – just for fun – und trotzdem irgendwie mit einem Ziel Musik machen möchten. Drum habe ich mir irgendwann angewöhnt, via soundtechnischem Schnickschnack (Looper, Vocalizer, Recording) mit mir selber im Ensemble zu spielen. Aber das ist halt trotzdem letztendlich Musik aus der Dose! Ich würde eigentlich viel lieber mit ein paar Leuten aus meinem „Aktionsradius“ zusammen jammen oder auch mal was für ein kleines (Straßen-)Programm zusammenbasteln. Die Instrumente, bei denen ich das pre-level bereits überschritten habe, wären dann: Gitarre, Ukulele, Dulci und so ziemlich alle Arten von Flöten. Außerdem singe ich für mein Leben gern.

Auf recht abenteuerlichen Umwegen bin ich nun hier in diesem Forum gelandet, das sozusagen mich gefunden hat. Und daher habe ich jetzt ein wenig Hoffnung, dass ich von meiner musikalischen Insel, was den Dulcimer betrifft, etwas weg komme. Was die Stilistik betrifft, ist mir alles Recht was groovt. Allerdings möchte ich mich nicht einseitig auf einen „modus“ festlegen, denn ich finde, dass jede Art von Musikstil grundsätzlich nur eine begrenzte Weile lang nett anzuhören ist... wie bei so vielem halt: Die Mischung macht's!

Ich bin auch keine Freundin von ellenlangen Proben und Absprachen, an die sich im Bühnenstress dann eh keiner mehr so richtig erinnert, sondern eher so auf: Wir einigen uns auf ein paar Stücke, jeder übt zuhause und dann wird vor einem Event maximal zwei mal geprobt und so wie's dann ist, ist es halt. Ich habe absolut keine finanziellen Interessen und möchte definitiv wegen diesem Hobby nicht stundenlang im Auto sitzen.

Noch so jemand hier? Wäre saucool!
Keep in tune :D, p.

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 557
Registriert: Do 2. Mär 2017, 22:43
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf - NRW
Kontaktdaten:

Re: dulci cat

Beitrag von Andreas Fischer » Sa 8. Apr 2017, 18:17

Hallo Dulci Cat
Schön dass du "bei uns" bist. Herzlich Willkommen!

Ich denke, Leute die auf der selben Welle surfen, findest du hier bestimmt, auch wenn wir noch wenige sind.

Zusammen Musik machen finde ich auch gut, woher bist du denn? Beziehungsweise wo ist dein „Aktionsradius“.
Für mich wäre das gemeinsame Musizieren neu aber sehr interessant.

Btw wie hat dich das Forum denn gefunden?

Ich freue mich auf den Austausch.
**************
Mit besten Grüßen Andreas Fischer ;)

Bitte immer dran denken; nichts ist wichtiger in einem Forum, als aktive Mitglieder und interessante Beiträge . ;-)

Benutzeravatar
patty cat.muzik
Beiträge: 2
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 10:10
Wohnort: Bad Waldsee

Re: dulci cat

Beitrag von patty cat.muzik » Di 11. Apr 2017, 12:21

Hallo Andreas,

ich bin von Martin Österle auf dieses Forum hingewiesen worden. Was ich besonders interessant daran finde, ist diese "offene Bühne". Interpretation eines Liedes oder so eine Spuren-Sammlung würde mich sehr reizen. Aber in dem "Wichtig! Bitte lesen... " fand ich jetzt noch nichts Konkretes.

Da ich berufstätig bin und hierzu jeden Tag eine gute Stunde - sinnlos und ohne Freizeitwert - im Auto verbringe, möchte ich für mein Hobby nicht länger als 20 Minuten in der Gegend herumkurven. Das bedeutet geografisch für mich Bad Waldsee, Aulendorf, Bad Wurzach, RV und BC - mit großen Abstrichen, weil Gurkenstrecke: Bad Saulgau oder so Richtung Ochsenhausen. Da ich jedoch in einem A-Capella-Oktett singe, ist diese Zeit bereits sozusagen „verbraten“, wenn ich zur Probe nach RV fahre. Außerdem habe ich dadurch halt auch nicht so viel Zeit, um zusätzlich noch „auswärts“ zu proben, wenn ich ab und zu noch einen Abend mit meinem Mann verbringen möchte.

Was ich mir daher als "Gruppe" gut vorstellen könnte wäre, im Sommer mal (mit dem BaWü-Ticket oder so) einen Tag durch die Gegend zu fahren und am Bodensee oder in den Fußgängerzonen Musik zu machen. Es sollten halt schon so 4-5 Leute sein und man müsste sich zuvor auf ein Repertoire einigen, auf das sich jeder eigenständig vorbereitet. Dabei könnte jeder ja so seine Vorliebe einbringen und es wird vermutlich ein abwechslungsreiches Programm.

Die Leute, die ich mir für so ein Projekt wünschen würde: Keine Angst vor Publikum, am besten „Multi-Instrumentalisten“, am liebsten noch jemand der mit mir zweistimmig singt und vor allem Leute, die vor so einem Auftritt nicht großartig proben wollen. D.h. man braucht etwas Erfahrung im Ensemble und darf keine Angst vor Impro haben.

Ich könnte mir vorstellen, dass sich über diesen „Track-Jam“ oder auch über diese anderen „Offene Bühne“-Themen so eine Truppe finden könnte.

Mal sehen...

Herzliche Grüße

Patty
Keep in tune :D, p.

Antworten

Zurück zu „User stellen sich vor - Das "Who is Who"“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast