Willkommen auf Musik-Instrument-spielen.de und im dazugehörigen Forum.

Gestatte mir ein paar Kurze Worte zur Begrüßung:
Du kannst dich hier direkt registrieren und sofort das ganze Forum nutzen.
Ich freue mich auf viel Aktivität. Also nur zu. Ein Forum lebt von seinen Nutzern und deren Aktivität.
"Dies ist eine offene Bühne, spring rauf und leg los"

Wichtig!
Mach dir bitte vor der Registrierung Gedanken über deinen Benutzer-Namen. Der ist später nicht mehr zu ändern.
Ich würde mich über echte Namen freuen. Und wenn es nur z.B. "Hans B." ist. Das ist doch besser als z.B. "Pumuckel-23"
Wer aber einen besonderen Niknamen haben möchte, z.b. Dulcimus Bombasticus, der könnte ja "Hans B. - Dulcimus Bombasticus" nehmen.
Für alle die aus dem alten Dulcimerforum kommen, übernehmt doch zum besseren Wiedererkennen so eure Niknamen von dort.

Hier noch ein Link unter dem du interessante Informationen für den Anfang erhältst.
Hinweise für den Start - hier klicken
Diesen Hinweis kannst du übrigens ausblenden indem du in der Ecke rechts oben auf das X Klickst. ;-)
Sei herzlich willkommen! Ich wünsche dir hier viel Freude. Andreas - DerAdmin - Betreiber dieser Webseite

Old Boy

Hallo erstmal!
Antworten
Benutzeravatar
Old Boy
Beiträge: 37
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 02:02
Wohnort: NRW - MH

Old Boy

Beitrag von Old Boy » Do 23. Mär 2017, 13:29

Vielleicht ist es mein fortgeschrittenes Alter (nur noch wenige Monate und es steht eine 7 vorne), das mich nach Instrumenten suchen läßt, die völlig ohne elektrischer Verstärkung auskommen.
So habe ich erst im März vergangenen Jahres - nach mehr als 50 Jahren ohne handgemachter Musik - begonnen, mich wieder mit einer "Blockflöte" anzufreunden… hatte ich ja mal einige Jahre gelernt und zu einem ganz passablen Ergebnis gebracht.
Inzwischen habe ich mehr als 80 verschiedene Blockflöten angesammelt, überwiegend aus Markneukirchener Fertigung und Baujahren zwischen 1930-1970, die mir sehr viel Spass bereiten, sowohl beim „Restaurieren“ als auch beim "Spielen"!

Aber "nur" Blockflöte ist ja auch einseitig ...

Über den Umweg „Ukulele" mit ihren „überschaubaren“ vier Saiten, die seit Weihnachten 2016 mein Musikspektrum etwas erweitern (inzwischen sind es auch schon vier Stück), bin in ich nun im Internet auf mir bisher vollkommen unbekannte Instrumente, wie Dulcimer, Dulcimer-Stick und Scheitholt gestoßen.
Alles Instrumente der "alten Art", die mich wegen ihrer archaischen Herkunft spontan begeistert haben. Seit eigen Tagen sehe und höre ich mir nun alles an YouTube Videos an, was sich mit diesen Instrumenten beschäftigen... und das sind - insbesondere im Amerikanischen Bereich - sehr viele.
Was nützen mir aber all die schönen Instrumente die in USA gebaut werden, wenn ich sie hier in Deutschland nicht finden, ausprobieren und kaufen kann?
Und damit sind wir bei meiner Anmeldung in diesem Forum... ich stelle mir vor, daß ich hier vielleicht mehr Interessantes erfahrene und aktive Spieler sowie Instrumentenhersteller kennenlernen kann.
Vielleicht gibt's ja auch Leute in meiner Nähe, die selber bauen und denen mal mal dabei über die Schulter sehen darf?
Ich bin schon sehr "gespannt" und freue mich auf entspannte Diskussionen.

PS
Ja und wenn mich etwas brennen interessiert, dann steige ich normalerweise zu 100% ein.
Beim Instrument "suche" ich zwar noch, aber da ich es schade gefunden hätte, wenn es kein deutschsprachiges Forum zum Thema mehr gegeben hätte, hab ich mich bemüht, dem ADMIN etwas unter die Arme zu greifen, beim Aufbau diese "neuen" Forums, in dem Dulcimer & Co. momentan im Mittelpunkt stehen.

PPS
So und nun werde ich mir mal bei YouTube weitere Dulcimer-Videos ansehen ... momentan allerdings scheint mir ein kompakt bauendes Scheitholt die vernünftigere Alternative, passt einfach besser an die Haken neben meinen Ukulelen.
Und ob und wie es dann weitergehen wird... das wissen allein der Himmel und mein mageres Sparschwein ;)
mit musikalischen Grüßen
Old Boy

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 557
Registriert: Do 2. Mär 2017, 22:43
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf - NRW
Kontaktdaten:

Re: Old Boy

Beitrag von Andreas Fischer » Do 23. Mär 2017, 15:28

Hallo Old Boy
Schön dass du "bei uns" bist. Herzlich Willkommen!

Wobei du ja schon "bei uns" warst noch bevor das Forum online war ;-)
Dir gebührt dafür ja auch ganz besonderer Dank

Ich freue mich auf den weiteren Austausch.
**************
Mit besten Grüßen Andreas Fischer ;)

Bitte immer dran denken; nichts ist wichtiger in einem Forum, als aktive Mitglieder und interessante Beiträge . ;-)

Benutzeravatar
Old Boy
Beiträge: 37
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 02:02
Wohnort: NRW - MH

Re: Old Boy

Beitrag von Old Boy » Do 23. Mär 2017, 15:37

Ich habe mich in der Schulzeit immer gefragt, wozu man das "Plusquamperfekt" in der Grammatik eigentlich benötigt...
das wäre jetzt wohl so ein Fall gewesen, oder :lol:

Oder war's jetzt gar "Relativitätstheorie"?

Egal, ich war mit beidem auf Kriegsfuß :mrgreen:
mit musikalischen Grüßen
Old Boy

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 557
Registriert: Do 2. Mär 2017, 22:43
Wohnort: Erkrath bei Düsseldorf - NRW
Kontaktdaten:

Re: Old Boy

Beitrag von Andreas Fischer » Do 23. Mär 2017, 16:34

Du meinst "du warst bei uns gewesen"?
Ja das wäre wohl richtig. ... Moment, oder doch nicht?
Egal Ich halte es mit der "Umgangssprache" ;-)

Kaum zu glauben das ich in der Schule in Deutsch meist eine 1 hatte.

Auf jeden Fall ist es schön dass du hier BIST :!:
**************
Mit besten Grüßen Andreas Fischer ;)

Bitte immer dran denken; nichts ist wichtiger in einem Forum, als aktive Mitglieder und interessante Beiträge . ;-)

Antworten

Zurück zu „User stellen sich vor - Das "Who is Who"“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast